Wieviel Kredit ist bei welchem Einkommen möglich?

Nicht selten werden für Neuanschaffungen Kredite benötigt, wobei sich stets für den Menschen die Frage stellt:“ Wieviel Kredit bei welchem Einkommen möglich ist“. Diese Frage ist glücklicherweise relativ simpel zu klären, da die gängigsten Banken allgemeine Grundvoraussetzungen für die Kreditvergabe an den Tag legen. Die Höhe des Kredits hängt jedoch von weitergehenden Faktoren ab. Als allgemeine Voraussetzungen für die Kreditvergabe sind bei jeder Bank die Volljährigkeit wie auch das regelmäßige Einkommen aus der nichtselbständigen Arbeitstätigkeit des Antragsstellers verstanden. Diese Voraussetzungen müssen vorliegen, um überhaupt in den Genuss eines Kredites zu kommen.

Über die Höhe des zu gewährenden Kredites entscheidet die Bank letztlich individuell. Zumeist ist die Höhe von der gewählten Kreditvariante und der Höhe des monatlichen Einkommens abhängig wobei hier die einfache Faustformel: „Je höher das monatliche Gehalt umso höher der verfügbare Kreditrahmen“ bei nahezu jeder Bank geltend ist. Diese Rahmenbedingungen bestimmen letztlich auch die weitergehenden Kreditkonditionen, die im Internet mittels einfachem Rechner durchaus komfortabel miteinander verglichen werden können. Selbstverständlich spielen auch die vorhandenen Sicherheiten in Form einer Bürgschaft oder vorhandenem Kapital eine Rolle bei der Kredithöhe jedoch gibt es Banken, die auf diese Form der Sicherheiten verzichten. Die Bonität des Kunden, die sich aus den bisherig vorhandenen Schufa-Einträgen wie auch dem Einkommen zusammensetzt, sind letztlich die Hauptentscheidungsmerkmale. Sind beispielsweise negative Schufa-Einträge vorhanden, so vergeben viele Banken Kredite nur zu äußerst ungünstigen Konditionen. Wer unter diesen Voraussetzungen einen Kredit beantragen möchte, der sollte die Kontaktaufnahme mit dem entsprechenden Antrag nicht ohne einen vorherigen Rechner im Internet in Angriff nehmen.

Weiterhin spielt auch die Art des Beschäftigungsverhältnisses bei der Kredithöhe eine tragende Rolle. Menschen mit einem unbefristeten Vertragsverhältnis haben hier für gewöhnlich bessere Karten als Arbeitnehmer in der Probezeit oder mit einem befristeten Arbeitsverhältnis. Selbstständige, die nicht selten ein höheres monatliches Einkommen erzielen als Arbeitnehmer, haben nicht selten schlechtere Voraussetzungen bei der Höhe des Kredits. Dieser Umstand, der einigen Menschen ironisch vorkommen mag, liegt letztlich in der Tatsache begründet, dass die Banken das Kreditausfallrisiko nur schwerlich berechnen können, da Selbstständige die Auftragslage selbst nur schwerlich kalkulieren können. In guten Monaten mag das Einkommen zwar höher sein jedoch gibt es auf jedem Markt saisonale Schwankungen, die eine Kalkulation zusehend erschweren. Für das Kreditinstitut bedeutet dies automatisch ein erhöhtes Kreditausfallrisiko, sodass die Kreditvergabe in einer entsprechenden Höhe nur sehr selten positiv verläuft.